Sind Maschinen bald klüger als wir? Chancen und Gefahren
künstlicher Intelligenz

Berlin
23.– 28. März 2020

Peter KIWir sind Zeugen einer phänomenalen technischen Revolution. Sie wird die Lebenswelt radikaler noch verändern wie das Automobil oder das Flugzeug. Denn in naher Zukunft werden die Maschinen nicht mehr nur unsere Dienstboten sein. Selbstlernende Systeme werden mit ihrer Umwelt kommunizieren und ihre eigenen Fertigkeiten dabei verfeinern und verbessern. Die Forschung über künstliche Intelligenz liegt zwar immer noch in den Händen der Menschen, aber ihre Produkte werden früher oder später in die Phase einer Selbstoptimierung treten. Was wissenschaftlich, technologisch und philosophisch ungemein faszinierend ist, das erzeugt im Alltagsbewusstsein große Ängste. Doch Ängste speisen sich nicht selten aus sachlicher Unkenntnis. Wir wollen dagegen halten und uns anhand von Publikationen und Videos zunächst erst einmal ein wenig tiefer informieren. Philosophisch interessant an der Forschung über künstliche neuronale Netzwerke ist zudem, dass sie uns unsere natürliche Intelligenz besser verstehen lässt. Wir schauen dabei wie in einen Spiegel. Als besonderer Höhepunkt der Seminarreise ist ein Labor-Besuch des ›Forums Digitale Technologiender Fraunhofer-Gesellschaft vorgesehen, in dem an künstlicher Intelligenz geforscht wird.

art otelDas Seminar: Den Einstieg wählen wir über eine kurze Geschichte der KI-Forschung. Dabei gewinnen Sie auch über anschauliche Videos ein Verständnis zentraler Begriffe: Algorithmen, künstliche neuronale Netzwerke, Lernstrategien, ‚schwache‘ und ‚starke‘ KI’s etc. Welche Durchbrüche hat es in den letzten zwei Jahrzehnten gegeben (Deep Blue, AlphaGo, Watson und Libratus)? Am zweiten Tag machen wir uns ausführlich Gedanken über den Unterschied von künstlicher und natürlicher Intelligenz. Danach stehen Themen wie Verstehen und Empfinden auf dem Programm – können KI’s hier nur simulieren? Auch diskutieren Sie heute die ethischen Probleme, die sich durch Entwicklung und Anwendung von KI ergeben. Am vierten Tag besuchen wir das Forum Digitale Technologien am Fraunhofer-Institut, und das Seminar endet mit Betrachtungen zum Mensch-Maschine-Dialog und zur Vision von Cyborgs.

Seminarbeginn und –ende: 12. Juli schon um 15 Uhr, Abreise nach dem Frühstück am 17. Juli 2019.

Reader: die ausführliche Textsammlung müssen Sie keinesfalls vorher durchgelesen haben!

Gruppengröße: 12 – 20 Personen.

Exkursionen: Deutsches Technik-Museum und Fraunhofer-Gesellschaft

Kosten: fünf Übernachtungen / Frühstück, 2xAbendessen Seminar und Seminarskript
DZ € 1250, EZ-Zuschlag € 200

Ausführliches Programm und Anmeldung:

Zeitreisen logo neu

 

Philosophisches Forum

 
 

Peter Vollbrecht