Philobus Deutschlandreise

Hamburg - Oldenburg - Hannover - Wolfenbüttel - Eisleben -
Halle - Potsdam - Berlin - Görlitz - Rammenau - Leipzig - Röcken - Weimar - Jena - Erfurt

2. - 16. Juli 2021

Reisen, um das weite Land des Geistes zu erkunden: Das ist die Idee der großen Philosophischen Deutschlandreise, die Sie mit den bedeutendsten Denkern und Dichtern unserer Kultur an ihren Wirkungsstätten oder Heimatorten bekannt macht. Vor Ort besuchen Sie Gedenkstätten und Museen und erhalten von unseren Philosophen Christoph Quarch und Peter Vollbrecht kompakte Einführungen in die Gedankenwelten unserer Meisterdenker.

Anders als in anderen europäischen Ländern pulsierte im deutschsprachigen Raum das geistige Leben nicht allein in den Metropolen, sondern auch in der Provinz. Die Intellektuellen von einst kamen von überall her, sie verbrachten ihre Kindheit in Bernkastel-Kues oder in Weißenfels, und sie wirkten in Wolfenbüttel oder in Jena. Der deutschen Kultur ist die regionale Vielfalt so tief in die historische DNA eingraviert, dass es zwei jeweils 15-tägige Rundreisen zu den Geburts- und Wirkungsstätten der philosophisch prägenden Köpfe braucht. 2021 startet unser „Philobus“ zur nördlichen und östlichen Route, 2022 geht es auf westlichen und südlichen Kurs. An Bord und vor Ort begleiten Sie unsere beiden Philosophen Christoph Quarch und Peter Vollbrecht durch immer wieder neue und immer wieder andere geistige Landschaften. Steigen Sie ein in ein Reiseabenteuer der neuen Art!

  1. Tag 1: Ernst Cassirer (1874-1945)
    2. Juli 2021 – von Hamburg nach Oldenburg:

    In Hamburg begrüßt Sie um 13 Uhr das Team von ZEIT-Reisen bei einem stilvollen Empfang mit kleinem Imbiss im Helmut-Schmidt-Haus. Bei dieser Gelegenheit stellen sich Ihnen Ihre beiden Reiseleiter Christoph Quarch und Peter Vollbrecht vor. Anschließend erfahren Sie einiges über den Philosophen Ernst Cassierer, der in Hamburg lehrte und lernen seine wichtigsten Gedanken durch Christoph Quarch kennen. Dann steigen Sie zusammen mit Christoph Quarch in den Bus, der Sie nach Oldenburg fährt und kommen in Ruhe in Ihrem Hotel an. Nach einer Verschnaufpause hören Sie einiges zum Philosophen Karl Jaspers, bevor Sie zum Eröffnungsdinner erwartet werden.
     
  2. Tag 2: Karl Jaspers (1883-1969)
    3. Juli 2021 – von Oldenburg nach Hannover

    Als Philosoph und Arzt prägte Karl Jaspers die deutsche Philosophie vor und nach dem 2. Weltkrieg. Seine Wirkungsstätten waren Basel und Heidelberg. Seine Heimat aber ist Oldenburg, wo Sie das zu seinen Ehren eingerichtete Karl-Jaspers-Haus besichtigen. Zuvor wird Christoph Quarch Sie bei einem morgendlichen Vortrag  und gemeinsamer Textlektüre mit Gedanken und Texten von Jaspers bekannt machen. Die Mittagspause können Sie für einen Bummel durch die hübsche Universitätsstadt nutzen, bevor der Bus Sie dann zur nächsten Etappe nach Hannover aufbrechen. In Hannover erwartet Sie gleich eine Leibniz- Stadtführung, dann geht es zum Abendessen und als Abschluss hören Sie eine Einführung zum Werke Leibniz.
     
  3. Tag 3: Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716),
    4. Juli 2021 – von Hannover nach Wolfenbüttel

    Gottfried Wilhelm Leibniz war eine Art Universalgenie. Nicht nur tat er sich als Philosoph und Mathematiker hervor, er diente auch als Topdiplomat dem Hannoverschen Fürstenhaus. Die  morgendliche Lektüre von Auszügen aus seiner „Monadologie“ lesen Sie gemeinsam. Die Mittagszeit verbringen Sie individuell in Hannover, bevor der Bus mit Ihnen weiterfährt. Sie finden sich in Wolfenbüttel ein und damit bei einem großen Verehrer von Leibniz: Gotthold Ephraim Lessing, der in Wolfenbüttel wirkte, flugs wird noch sein Wohnhaus und die Bibliothek besichtigt, bevor Sie ein wohlverdientes Abendessen zu sich nehmen. Ein abendlicher Spaziergang durch Wolfenbüttel beschließt das heutige Programm.
     
  4. Tag 4: Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781)
    5. Juli 2021 – von Wolfenbüttel nach Eisleben

    Mit seinem kurzen Essay Die Erziehung des Menschengeschlechts brachte es der als Dramatiker berühmte Lessing zu philosophischem Ruhm. Bei der morgendlichen Lektüre erfahren Sie, warum das so ist. Anschließend haben Sie Zeit für sich, um nochmal zum Schloss zu spazieren oder einfach Wolfenbüttel anzuschauen. Nach der Mittagspause geht es weiter nach Eisleben, wo Sie sich im Kloster Helfta einquartieren, in dem Sie für zwei Nächte bleiben. Beim abendlichen Vortrag erzählt Ihnen Christoph Quarch von den großen Denkerinnen, die im 13. und 14. Jahrhundert hier lebten. Nach dem Abendessen lesen Sie Passagen aus Mechthild v. Magdeburgs Fließendem Licht der Gottheit, einem der bedeutendsten mystischen Texte des Mittelalters.
     
  5. Tag 5: Mechthild von Magdeburg (1207-1282), Martin Luther (1483-1556)
    6. Juli 2021 – Helfta, Eisleben

    Nach dem Frühstück besichtigen Sie die Reste der ehemaligen Zisterzienserinnenabtei bevor Sie sich der Gedankenwelt Luthers zuwenden. Ein Mittagessen im Kloster stärkt Sie vor der Fahrt nach Eisleben, dort besichtigen Sie das Geburtshaus Martin Luthers und erfahren vor Ort, welche Impulse von seinem Denken für die deutsche Philosophie ausgingen. Rückkehr zum Gästehaus des Klosters, mit weiteren eindrücklichen Texten von Martin Luther. Nach dem Abendessen steht heute noch die Einführung in das Werk und Leben Friedrich Schleiermachers an.
     
  6. Tag 6 – Friedrich Schleiermacher (1768-1834)
    7. Juli 2021 – von Eisleben über Halle nach Potsdam

    Bevor Sie von Helfta nach Halle aufbrechen, lernen Sie anhand von Auszügen aus den Reden über die Religion die für die deutsche Romantik zentralen Ideen Friedrich Schleiermachers kennen. Sie besichtigen in Halle das Haus, in dem er als Professor der dortigen Universität einige Jahre lebte. Dann führt Sie die nächste Etappe nach Potsdam, dem bevorzugten Aufenthaltsort desjenigen Monarchen, der sich wie kein anderer mit der Philosophie seiner Zeit befasste: Friedrich der Große. Beim abendlichen Impuls erfahren Sie, warum der Preußenkönig in den Reigen der führenden deutschen Denker des 18. Jahrhunderts gehört. Nach einem Schlosspark Spaziergang speisen Sie im Restaurant Zur historischen Mühle und lassen den Tag dort ausklingen.
     
  7. Tag 7: Friedrich der Große (1712-1786)
    8. Juli 2021 – von Potsdam nach Berlin

    Am Morgen schlendern Sie gemütlich durch den Schlosspark von Sanssouci und diskutieren dabei Auszüge aus philosophischen Texten des einstigen Hausherrn. Anschließend besichtigen Sie sein Schloss, in dem er bedeutende Denker wie Voltaire und La Mettrie beherbergte. Nach einer ausgedehnten Mittagspause mit Gelegenheit zum Bummel durch Potsdams Altstadt geht es am späten Nachmittag nach Berlin, wo Sie am Abend mit Wilhelm von Humboldt ein weiteres bedeutendes Kind der Aufklärung im 18. Jahrhundert kennenlernen.
     
  8. Tag 8: Alexander von Humboldt (1767-1835)
    9. Juli 2021 – Berlin

    Nach dem Frühstück lesen Sie Passagen aus Humboldts Texten zum Thema Bildung, in denen er die Grundlagen dessen legte, was als „Humboldtsches Bildungsideal“ Berühmtheit erlangte. Mittags besichtigen Sie in Tegel das Familienschloss der Humboldts mit seinem schönen Park – Sie kehren anschließend zum Hotel zurück, wo Sie Peter Vollbrecht empfängt und Sie alle zum zweiten Reiseabschnitt mit einem Erfrischungsgetränk und einem Imbiss begrüßt. Nach einer längeren Mittagspause informiert er Sie zu Leben und Denken des Philosophen Walter Benjamin, der in dem 20er und 30er Jahren ein führender Intellektueller der Weimarer Republik gewesen war, auf der Flucht vor den Nationalsozialisten nahm er sich im französischen Port Bou das Leben. Beim gemeinsamen Abendessen im Hotel können Sie mit Peter Vollbrecht weiter über die Bedeutung Berlins für die deutschsprachige Philosophie diskutieren, und je nach Belieben lassen Sie den weiteren Abend in Berlin individuell ausklingen.
     
  9. Tag 9: Walter Benjamin (1892-1940),
    10. Juli 2021 Berlin – Weiterfahrt nach Görlitz

    Nach dem Frühstück brechen Sie mit Peter Vollbrecht auf, der Ihnen beim Spaziergang durch Berlin Passagen aus Walter Benjamins „Berliner Kindheit um neunzehnhundert“ vorliest. Nach dem Mittagessen fährt der Bus weiter nach Görlitz. Hier erfahren Sie vor dem Abendessen, welche mystische Strömung Benjamin und Böhme verbindet. Beim Abendspaziergang nach dem Essen hören Sie Texte von Böhme, und Sie staunen über die Kühnheit, mit der Böhme die Natur mit Gott gleichsetzte – und sich bei der Kirche und der Görlitzer Bürgerschaft heftige Gegner einhandelte..
  10. Tag 10 Jacob Böhme (1575-1624) und Johann Gottlieb Fichte (1762-1814),
    11. Juli 2021 Görlitz-Weiterfahrt über Rammenau nach Zwenkau

    Nach dem Frühstück springen Sie in die Gedankenwelt Gottlieb Fichtes, ein knappes Impulsreferat bringt Ihnen den wortstarken, exzentrischen Denker näher, der alles auf das sich selbst erzeigende Ich setzte – Sündenfall eines egomanischen Zeitalters? Von Fichte geht es noch einmal zurück zu Jacob Böhme: wir besichtigen das Jacob-Böhme-Museum auf der polnischen Seite der Stadt. Ihre Mittagspause verbringen Sie individuell in Görlitz,  bevor Sie wieder in den Bus nach Rammenau steigen, um dort das Barockschloss zu besichtigen. Hier wurde Johann Gottlieb Fichte geboren. Die Verschnaufpause nach der Führung währt nicht lange, denn der Bus fährt an diesem Tag noch weiter nach Zwenkau, das auf dem Weg nach Röcken liegt. Nach dem Abendessen werden Sie sich noch mit Fichtes Philosophie beschäftigen, um dann eine ruhige Nacht im Seehotel zu verbringen.
     
  11. Tag 11 - Friedrich Nietzsche, (1844-1900)
    12. Juli 2021 – Röcken/Standort Zwenkau

    Sie starten den Morgen mit gewaltigen und bildstarken Worten Nietzsches und brauchen sicherlich eine Pause, bevor Sie mit dem Bus zu seinem Geburtshaus und zu seiner Familiengruft fahren, um diese zu besichtigen. Zurück im Hotel lesen Sie einen der wichtigsten Texte Nietzsches. Nach dem Abendessen werden Sie noch ein paar Lebensdaten und Erklärungen zu Novalis‘ poetischen Werken hören.
     
  12. Tag 12 – Novalis (1772-1801),
    13. Juli 2021 – Weißenfels - Weiterfahrt nach Weimar

    Nach dem Frühstück tauchen Sie ein in die Ideenwelt des Frühromantikers Novalis (Friedrich von Hardenberg), der, jungverstorben, bis heute mit seinem schmalen Werk eine große Faszination ausübt. In Weißenfels sehen Sie sich die Novalis-Gedenkstätte an. Bis zur Weiterfahrt nach Weimar können Sie in Weißenfels bummeln und spazieren gehen. In Weimar checken Sie im Russischen Hof ein, um sich nach einer Pause mit den Gebrüdern Schlegel zu befassen. Nach dem Abendessen führt Sie Peter Vollbrecht durch das hübsche Städtchen und erinnert Ihnen Weimars „Goldene Zeit“. 
     
  13. Tag 13 – August Wilhelm Schlegel (1767-1845), Friedrich Schlegel (1772-1829)
    14. Juli 2021 – Standort Weimar – Ausflug nach Jena

    Die Gebrüder Schlegel und deren Frauen stimmen Sie in den Tag ein, bevor Sie mit dem Bus nach Jena aufbrechen und dort das Romantiker-Haus mit einer Führung begehen. Vor Ort begegnet Ihnen selbstverständlich auch wieder Fichte – den Mittag verbringen Sie in Jena, bevor Sie in die Goethe-Stadt Weimar zurückkehren. Die Abendeinheit informiert Sie über die legendäre Freundschaft Schillers und Goethes.
     
  14. Tag 14 Johann Wolfgang Goethe (1749-1832), 15. Juli 2021 – Standort Weimar
    Dieser Tag ist Goethe gewidmet – Sie genießen eine Lesung mit Goethes Texten, besichtigen das Goethehaus und das Goethe-Nationalmuseum in Weimar, schlendern durch den Ilm-Park und schwelgen ausführlich in einer geistreichen Zeit. Nach dem Abendessen stimmt Sie Ihr Seminarleiter ein auf dem kommenden Tag und versetzt Sie in die mystische Welt Meister Eckharts.
     
  15. Tag 15 Meister Eckhart (1260-1328),
    16. Juli 2021 Weimar-Abreise nach Erfurt/Ende Seminar

    Nach dem Frühstück hören wir den sprachgewaltigen Meister Eckhart, der in Erfurt viele als Prior des Klosters wirkte. Nach einer Kaffeepause brechen wir dorthin auf und besichtigen die Predigerkirche und das Predigerkloster. Danach heißt es bei einem gemeinsamen Mittagsimbiss Abschied nehmen um mit all‘ den neuen Gedanken nach Haus zu fahren. Die Philosophische Deutschlandreise endet um 13 Uhr am Bahnhof in Erfurt
    .
 

 

Philosophisches Forum

 
 

Peter Vollbrecht